Dreikönigswanderung des Gay Outdoor Club (GOC) auf die Baumgartenschneid

Gestern leitete ich die GOC-Dreikönigswanderung an: Raus aus dem Nebelgrau im Flachland und etwas Sonnenlicht tanken: Die Schneewanderung mit einer Gruppe von 15 Männern auf die Baumgartenschneid bei Tegernsee war praktische Lichttherapie, Bewegung und ein schönes Gemeinschaftserlebis. Aufgrund der gegebenen Verhältnisse (viel Schnee, Lawinengefahr in Steilhängen insbesondere über 1600 m und gleichzeitig zu erwartende Sonne schon in den Vorbergen) entschied ich mich bei der zunächst im Programm als „Bergwanderung ins Weiße“ angekündigten „Überraschungswanderung“ schließlich für das Tegernseer Tal mit seinen vielen gut gespurten und bezeichneten Wegen und speziell, sollte eine halbwegs brauchbare alte Spur vorhanden sein, für die Baumgartenschneid (1444m), die durch Wald und schließlich ohne Steilhänge auf dem Rücken der Schneid und damit sicher zu erreichen ist.
Zum Schluss war es ein wenig mühsamer, aber letztlich gut gangbar, halt ein wenig „Schneegestapfe“. Die Nachfolgenden werden es uns danken. 😉
Baumgartenschneid am 6. Jan 2006, Blick nach Westen

Anschließend eine angenehme Einkehr im Galaun (Riedersteinhaus) – und schließlich Abstieg bei wunderbarem Wintersonnenlicht ins Tal.

Hier noch ein paar Bilder von mir. Und noch viel bessere Bilder gibts auf den Seiten vom Flori. 🙂

Antwort eingeben